Wilhelm Rittmeyer

Wilhelm Rittmeyer
11.03.1888 (Weklitz ) - 01.01.1945 (Vermisst )

Familie Rittmeyer

- Herkunft (Familienstämme) -

Wappen Familie Rittmeyer / Rittmeier

Wappen Vers. 2
Rittmeyer / Rittmeier
Ausgabe in deutscher Sprache Edition in English

 

Um die Ergebnisse der Familienforschung Rittmeyer zu dokumentieren, unterscheiden wir zwischen den Begriffen Stamm, Zweig, Linie und Nebenlinie. Hierbei verstehen wir unter:

Stamm – Bezeichnung eines verwandtschaftlich verbundenen Familienstammes, an dessen Spitze ein Stammvater steht, dessen Vorfahren nicht mehr aufklärbar sind (z.B. wegen fehlender Kirchenbücher). 

Zweig - Bezeichnung eines verwandtschaftlich verbundenen Familienstammes, an dessen Spitze ein Stammvater steht, dessen Vorfahren nicht bekannt, aber noch aufklärbar sind und dessen Nachkommen damit zukünftig ggf. noch einem Stamm zugeordnet werden können.

Linieverwandtschaftliche Zuordnung eines Probanden zu einer Linie an Vorfahren bzw. Nachkommen.

Nebenlinie – Bestimmung des Verwandtschaftsgrades anhand der Nebenlinen von Familienzweigen.

Aufgrund der bisher vorliegenden Erkenntnisse kann geschlossen werden, daß die Vorfahren der Familien mit dem Nachnamen Rittmeier oder Rittmeyer aus den heutigen Bundesländern Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen oder Bayern stammen. Hierbei können die Nachfahren der Familien Rittmeyer (Rittmeier) aus den Ortschaften Nesselröden, Münden und Braunschweig (Niedersachsen) und Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) als Familienstämme (rote Symbole) geführt werden, da erwähnenswerte Geburten vor 1770 in den Regionen Eichsfeld (Wingerode / Steinbach, erstmals 1629), Duderstadt (Nesselröden, / Seulingen / Desingerode, erstmals 1654), Braunschweig / Helmstedt (erstmals 1636), Münden (erstmals 1642) und Düsseldorf (erstmals 1709) nachweisbar sind. Ferner wurde ein Familienstamm mit dem Nachnamen Rittmaier in Bayern erkannt, der nach derzeitigen Erkenntnissen aus Aisch (erstmals 1620) in Oberfranken stammt. 

Herkunft Familienstämme Rittmeyer (Rittmeier)

Als Zweige (grüne Symbole, Ereignisse wie Geburten oder Hochzeiten vor 1770werden geführt die Nachfahren der Familien mit dem Nachnamen Rittmeier oder Rittmeyer aus den Regionen 

  • Niedersachsen - Hannover (Empelde, 1696),  Schletau / Schmarsau (1681), Hildesheim (1728), Göttingen (1749), Twieflingen (1759)
  • Westfalen -  Lipperaode (1708), Beckum / Ahlen / Hamm (1757), Lemgo (1760), 
  • Mittelfranken -  Lattenbuch (1769)
  • Westpreussen - Christburg (1737), Danzig (1743)
  • Ostpreussen - Kussen (1741),
  • Rheinland - Cleve (1724), Zülpich (1726), Hersel (1747)
  • Rheinland-Pfalz - Mainz (1699), Koblenz (1706)

da weitere Recherchen ggf. zu einer Zuordnung zu einer der o.a. Stämme führen können.

Verwandtschaftliche Beziehungen dürften zwischen den Familienangehörigen aus Nesselröden, Seulingen, Steinbach, Wingerode und Kefferhausen bestanden haben, da sie alle aus der historisch zusammengehörigen Region Eichsfeld stammen.

Familienstämme und -Zweige der Nachfahren mit dem Nachnamen Rittmeier / Rittmeyer

Familienstämme und -Zweige


Familienstämme und -Zweige der Nachfahren mit dem Nachnamen Rittmeier / Rittmeyer

Familienstämme und -Zweige Raum Duderstadt und Eichsfeld


 

 

 

© 2018 www.familien-nachforschung.de. Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.
Alle Daten dürfen ausschließlich zu privaten Zwecken der Familienforschung genutzt werden. 
 (Stand:09.03.2018)